„Stena Foreteller“: Die Autobahn zur See

Anzeige

Sehestedt (wwot) – Heute Mittag passierte gegen 13 Uhr die „Stena Forteller“ Sehestedt westwärts mit dem Reiseziel Bremerhaven. Mit rund 195 m Länge und fast 27 Metern Breite gehört sie zu den größten Schiffen die regelmäßig den Nord-Ostsee-Kanal passieren.

Die "Stena Foreteller" passiert Sehestedt westwärts. Fotos: Henze

Die „Stena Foreteller“ passiert Sehestedt westwärts. Fotos: Henze

Die „Stena Forteller“ ist ein Ro-Ro-Schiff, das überwiegend „rollende“ Ladung transportiert. Damit sind vor allem Lkw-Auflieger und Container auf Wechselbrücken gemeint. Der Frachter verkehrt auf der Route Harwich – Cuxhaven – Tallinn – Turku – Bremerhaven, wobei er oft auch im estnischen Paldiski (siehe: Link) angelegt.

Das gewaltige Heckladetor

Das gewaltige Heckladetor

Das Ro-Ro-Schiff läuft unter der schwedischen Flagge und gehört zur Stena-Flotte. Die „Stena Foreteller“ kann 12.300 Tonnen laden. Erbaut wurde sie im Jahr 2002 bei der Dalian Shipyard in China. Vier Sulzer-Diesel vom Typ 8ZAL40S verleihen dem Schiff eine maximale Geschwindigkeit von 22,3 Knoten, also etwa 40 Stundenkilometer. 12 Passagiere können an Bord untergebracht werden, wobei das Schiff über eine Lade-Spurlänge (Lanemetres) von 3.000 verfügt. Schwesterschiffe sind die „Stena Forecaster“ und „Stena Forerunner“.

Anzeige

Kommentar hinterlassen zu "„Stena Foreteller“: Die Autobahn zur See"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*