Weihnachtsbaum mit Lachsforelle

Verkaufstalent und stellvertretender Bürgermeister: Thorsten Jürgens-Wichmann (Mitte) im Verkaufsgespräch. Fotos: Henze

Anzeige

Sehestedt (whe) – Mehr als einhundert Weihnachtsbäume, alle frisch aus dem Brekendorfer Forst, wurden am 5. Dezember auf Gut Sehestedt vor an die Einwohner der schönen Kanalgemeinde verkauft.

CDU-Ortsverbandsvorsitzender Torsten Jürgens-Wichmann hatte zusammen mit Gutsherr Cay Ahlmann und Dr. Juliane Rumpf den Verkauf der Bäume organisiert, dessen Erlös traditionell Sehestedter Institutionen zur Verfügung gestellt wird. Dieses Jahr kommt der Erlös dem Sehestedter Jugendförderverein zugute, um damit eine Fahrt nach Dänemark zu finanzieren, und dem Schützenverein. „Wir legen Wert darauf den Verkaufserlös in Sehestedt zu belassen“, erklärt Torsten Jürgens-Wichmann.

Erfolgreich von der "Weihnachtsbaumjagd" zurück.

Erfolgreich von der „Weihnachtsbaumjagd“ zurück.

 

Neben den Weihnachtsbäumen gab es auch Grünkohl vom Bio-Bauernhof Wischhof, Holgers berühmte Bratwurst, die es während der Sommersaison sonst nur im „Imbiss mit Panoramablick“ zu naschen gibt und Holzarbeiten aus Sehestedt-Freienberg.

Mit Spaß vor Ort: Bürgermeisterin Rita Koop (links) und LZ-Redakteurin Sabine Sopha.

Mit Spaß vor Ort: Bürgermeisterin Rita Koop (links) und LZ-Redakteurin Sabine Sopha.

Holger Petersen hat parallel aber seit einigen Jahren einen weiteren Geschäftszweig eingerichtet, der zunehmend Freunde findet. Der umtriebige Imbisswirt räuchert auch Lachsforellen, die vom Kanalfischer Brauer direkt im Nord-Ostsee-Kanal gezüchtet werden. Und die sind kulinarisch eine echte Sensation. Die Kisten mit den rauchfrischen Kanalbewohnern waren jedenfalls ratz fatz verkauft. Und so gingen in Sehestedt heute nicht nur mehr als 100 Weihnachtsbäume, sondern auch noch fünfzig Lachsforellen „über den Tresen“.

Anzeige

Kommentar hinterlassen zu "Weihnachtsbaum mit Lachsforelle"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*