ErlebnisWald Trappenkamp: Mittelalter hautnah

Die Schlacht bei Suetana. Foto: Michi Plambeck.

Anzeige

Daldorf (AN) – Am kommenden Wochenende werden die Besucher des ErlebnisWalds Trappenkamp in das frühe Mittelalter zurückversetzt: Über 400 Akteure stellen die historische „Schlacht um Suentana“ nach, bei der 798 n. Chr. Slawen und Sachsen in der Gegend um Trappenkamp aufeinandertrafen.

Dieser Kampf und die Niederlage der Sachsen führte zur Besiedlung der Region Ostholstein durch die Slawen. Reiter, Bogenschützen und Schwertkämpfer stellen das Geschehen originalgetreu nach, ein großes Heerlager und ein Handwerkermarkt sorgen für einen authentischen Eindruck des damaligen Geschehens. Die freiwilligen Darsteller in originalgetreuer Ausrüstung bieten ein eindrucksvolles Schauspiel.

„Bei diesem größten Mittelalter-Event des Nordens wird Geschichte lebendig“, sagt Stephan Mense, Leiter des ErlebnisWaldes. Gerald Bunz aus Wahlstedt, Leiter des ehrenamtlichen Organisationsteams, ergänzt: „Wir haben Teilnehmer aus ganz Deutschland, Dänemark und Polen, die mit uns an dieses historische Ereignis erinnern.“

Die Inszenierung der Schlacht findet täglich um 14:00 Uhr statt, ab 11:00 Uhr gibt es ein Rahmenprogramm mit Erläuterungen und Unterhaltung für die ganze Familie, unter anderem eine mittelalterliche „Modenschau“. Der Handwerkermarkt bietet viele Aktionen zum Mitmachen, vom Speckstein-schnitzen bis zum Glasperlen-drehen. Besondere Attraktion ist eine historische »Töpfergrube«. Eine große „Verpflegungsmeile“ mit Braterey und Feinbäckerey sowie Grillspezialitäten des Mittelalters runden das Programm ab. Die besondere Attraktion ist der mittel-alterliche Suentana-Trunk, gebraut nach Originalrezept mit dem dänischen Porse-Kraut.

Info: 21. und 22. Mai 2016, 11:00 – 17:00 Uhr, ErlebnisWald Trappenkamp; Eintritt: Erwachsene 7,- Euro, Kinder 5,- Euro, Familien 20,- Euro.

 

Anzeige

Kommentar hinterlassen zu "ErlebnisWald Trappenkamp: Mittelalter hautnah"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*