Neue Schiffsführer für Sehestedt

Hugo Schütt, Erster Schiffsführer, wechselt von der Fährstation Sehestedt nach Fischerhütte. Fotos: Henze

Anzeige

Sehestedt (whe) – Seit knapp dreieinhalb Jahren wird die Sehestedter Fähre im Auftrag des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts Kiel-Holtenau mit Personal der Sylter Reederei Adler-Schiffe betrieben. Jetzt kündigt sich ein Personalwechsel bei den Adler-Crews zum Februar an. So wird unter anderem der Erste Schiffsführer, Hugo Schütt, die Sehestedter Fähre verlassen und nach Fischerhütte wechseln.

Hugo Schütt (59) hatte vor rund zwei Jahren einen Unfall an Bord, bei dem er sich schwer verletzte. Genesung und Rehabilitation brachten letztlich nicht das erwünschte Ergebnis. Da der Schichtdienst auf der Fähre in Sehestedt deutlich anstrengender als in Fischerhütte bei Hanerau-Hademarschen ist, dort wird der Fährbetrieb nachts eingestellt, ist der Wechsel aus ärztlicher Sicht unvermeidbar. Nachfolger von Hugo Schütt wird Christian Ivers. Der neue Schiffsführer kommt aus Kiel und hatte bereits in der Vergangenheit die Fähre einige Male als Ablöser gefahren.

Iris Strufe wechselt nach Oldenbüttel und Luca Troise wird ihr Nachfolger in Sehestedt.

Auch die einzige Dame unter den Schiffsführern der Kanal-Fähren wird Sehestedt verlassen. Iris Strufe (49) wird künftig die Fähre in Oldenbüttel steuern. „Dann habe ich nur noch zehn Minuten Fahrzeit von zu Hause bis zum Arbeitsplatz“, erklärt sie. Gestartet hat Iris Strufe ihre Fährschiffskarriere vor rund drei Jahren in Landwehr. Im Oktober 2014 wechselte sie schließlich zur Station Sehestedt.

„Ich habe mich hier immer sehr wohl gefühlt“, sagt sie, vor allem sei das Verhältnis zu den Einwohnern und Fahrgästen sehr nett. „Im Sommer wurde uns sonntags manchmal Eis, Kaffee oder Kuchen gebracht, zu Weihnachten gab es sogar kleine Geschenke. Das ist schon toll hier,“ so Strufe.

Auf der Fähre in Sehestedt gibt es vor allem im Sommerhalbjahr viel zu tun. Foto: Archiv eidermedia

Sandra de Lazzari lebt mit Schiffsführer Luca Troise in Bünsdorf.

Der Nachfolger des einzigen weiblichen Schiffsführers ist ein alter Bekannter. Luca Troise (40) wechselt nämlich den Arbeitsplatz und steigt vom Decksmann zum Schiffsführer auf. Der Adler-Schiffe-Seemann stammt aus Italien ist seit dreieinhalb Jahren als Decksmann in Sehestedt tätig, war davor drei Jahre als Matrose und Barkeeper auf dem Ausflugsschiff „Adler Princess“ im Einsatz. In den letzten Jahren konnte Luca Troise nebenberuflich das Binnenschiffer-Patent erwerben. „Ich habe der Reederei, aber auch Iris Strufe, viel zu verdanken“, so Luca Troise, der gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Sandra de Lazzari -die übrigens im Sehestedter KanalTreff arbeitet- und dem gemeinsamen Sohn Fabian (4) in Bünsdorf lebt. „Wenn sich die Möglichkeit bietet würden wir gerne ein kleines Haus in Sehestedt oder der näheren Umgebung kaufen“, so der künftige Schiffsführer.

Iris Strufe und Luca Troise sind früher gemeinsam auf der „Adler Princess“ gefahren.

Sowohl Iris Strufe, wie auch Luca Troise haben dem Adler-Schiffe-Chef Sven Paulsen beruflich einiges zu verdanken. Der Westerländer Reeder betreibt eine Flotte von Ausflugsschiffen, die im Winter überwiegend stillgelegt werden muss. Dies bedeutet für das betroffene Personal in die Arbeitslosigkeit gehen zu müssen.

Kapitän Peter Daniel+ förderte Iris Strufe und Luca Troise

Bewährte Besatzungsmitglieder können sich jedoch freiwillig für den Dienst als Deckspersonal auf den NOK-Fährlinien melden, die von den Adler-Schiffen bereedert werden. Über diesen Weg konnten sich Iris Strufe und Luca Troise dann über eine nautische Ausbildung und den Erwerb des Binnenschifffahrts-Patents zum Schiffsführer qualifizieren. „Vor allem hat uns damals auch Kapitän Peter Daniel, unser Chef auf der „Adler Princess“ sehr gefördert“, erzählen Iris Strufe und Luca Troise unisono. Peter Daniel, der mit der „Adler Princess“ auch einige Male in Sehestedt angelegt hat, ist leider kürzlich verstorben.

 

Anzeige

Kommentar hinterlassen zu "Neue Schiffsführer für Sehestedt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*